Wolgograd-Arena

FAKTEN  
Spielort: Wolgograd
Kapazität: 45.000
Baukosten: 330 Mio €
Baujahr: 2017
   

Die Wolgograd-Arena in der gleichnamigen Stadt (ehemals Stalingrad) liegt knapp 950 km von Moskau entfernt. Sie wurde anlässlich der Fußball-WM errichtet und steht an der gleichen Stelle, wie das Zentralstadion, das dafür abgerissen wurde.

Im Oktober 2014 wurde mit den Abrissarbeiten des alten Stadions begonnen. Drei Arbeiter wurden während der Bauarbeiten für das neue Stadion verletzt und es gab weitere negative Berichte, als ein Metallträger unter der Last des Betons einstürzte.

Das Stadion liegt am Fuße des Hügels, auf dem das Denkmal in Gedenken an die russischen Opfer des zweiten Weltkrieges steht. Die Fassade besteht aus einem offenen Gitterwerk und soll an das Feuerwerk erinnern, das zum Tag des Sieges (9. Mai) veranstaltet wird. Durch die Gitter an der Außenseite und der Dachkonstruktion, die mit ihren Kabeln an Fahrradspeichen erinnern soll, erreicht das Stadion einen leichten aber dennoch stabilen Eindruck.

Wolgograd hat circa 1,2 Mio. Einwohner und liegt damit knapp außerhalb der zehn größten Städte Russlands. Die Stahlproduktion sowie der Schiffsbau und die Erdölverarbeitung zählen zu den wichtigsten Industriezweigen der Stadt.

In der Wolgograd-Arena finden während der WM jeweils ein Vorrundenspiel der Gruppen A, D, G und H statt. Den Anfang macht Tunesien gegen England am 18. Juni. Am 22. Juni trifft Nigeria auf Island und am 25. Juni Saudi Arabien auf Ägypten. Das letzte Vorrundenspiel in Wolgograd bestreiten am 28. Juni Japan und Polen.

Nach der WM wird das Stadion durch den FC Rotor Wolgograd genutzt. Nach dem Aufstieg im letzten Jahr spielt der FC in der zweiten russischen Liga.

Quelle: stadionwelt.de